Sprungziele
Inhalt

KlimaSchnack

Jede*r kann etwas zum Klimaschutz beitragen!

Die Stadt Büdelsdorf möchte einfache Möglichkeiten aufzeigen, wie mehr Klimaschutz in den Alltag integriert werden kann.

Büdelsdorfer Rundschau Dezember 2022

Warum ist Klimaschutz überhaupt notwendig?
Das Klimasystem der Erde ist ein hochkomplexes Gebilde, in dem bereits kleine Veränderungen Auswirkungen auf das Gesamtsystem haben. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Klima deutlich stärker als in früheren Zeiten verändert. Der Grund hierfür sind Treibhausgase, insbesondere Kohlenstoffdioxid (CO2), aber auch andere Gase wie Methan (CH4) oder Lachgas (N2O). Vor allem durch die Verbrennung fossiler Energieträger zur Stromerzeugung, zur Wärmeversorgung in Gebäuden, in der Industrie oder im Verkehr werden die Treibhausgase freigesetzt und treiben so den Klimawandel voran.
Die Folgen des Klimawandels sind bereits heute wahrzunehmen: Neben den steigenden Temperaturen und dem Anstieg des Meeresspiegels, lassen sich z.B. auch häufiger auftretende Starkregenereignisse oder länger andauernde Trockenperioden eindeutig dem menschengemachten Klimawandel zuordnen. Aufgrund der weitreichenden Folgen des Klimawandels ist es umso bedeutender, lokal wirksame Maßnahmen zum Schutz von Klima und Umwelt einzuleiten.

Mit den Artikeln in der Büdelsdorfer Rundschau möchten wir einfache Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie mehr Klimaschutz in Ihren Alltag integrieren können.

Passend zur Weihnachtszeit starten wir mit 5 Tipps, wie Sie Ihr Weihnachtsfest klimafreundlicher gestalten können:

1. Sparsame Beleuchtung: Schon alle Lichterketten auf LED umgestellt? Wer an Weihnachten nicht auf stimmungsvolle Beleuchtung verzichten möchte, sollte auf Lichterketten mit LED-Lämpchen setzen. Diese halten nicht nur länger, sondern verbrauchen auch wesentlich weniger Strom – wird die Beleuchtung zusätzlich tagsüber/nachts abgeschaltet, spart dies Kosten und schont Klima und Umwelt.

2. Weihnachtsschmuck selbst basteln: Dekoration für Weihnachtsbaum und Co. kann aus Naturmaterialien ganz leicht selbst gebastelt werden. Strohsterne, Tannenzapfen, Orangenscheiben, Nüsse und Zimtstangen sind nur einige Ideen. Auf diese Weise kann Plastik eingespart werden, was sich wiederum positiv auf die Umwelt auswirkt.

3. Konsum reduzieren / Geschenke mit Bedacht wählen: Geschenke sollten so ausgewählt werden, dass der/die Beschenkte das Geschenk wirklich brauchen kann. Alternativ kann auch Wichteln dazu beitragen, dass insgesamt weniger konsumiert wird. Muss es wirklich etwas Materielles sein? Gemeinsame Erlebnisse können ebenso viel Freude bereiten.

4. Geschenke ökologisch verpacken: Viele Geschenkpapiere belasten die Umwelt, weil sie schwer oder gar nicht recycelt werden können. Umweltfreundlicher ist Geschenkpapier aus Recyclingmaterial oder das klassische braune Packpapier. Selbst bemalt, oder mit Stempeln verziert, sind diese Geschenke auch direkt viel individueller und persönlicher.

5. Ökologischer Weihnachtsbaum: Grundsätzlich sollte beim Kauf von Weihnachtsbäumen auf Anbaumethoden nach ökologischen Prinzipien geachtet werden, denn der Anbau von Weihnachtsbäumen auf Intensiv-Plantagen erfordert den Einsatz großer Mengen von Dünger und Pestiziden. Zu erkennen sind ökologische Weihnachtsbäume an den Bio- oder Öko-Siegeln (z.B. Bio-, Bioland-, Naturland-, Demeter- oder FSC-Siegel).

Weiterführende Informationen:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/gruene-weihnachten
https://www.bund-niedersachsen.de/mitmachen/klimafreundliches-weihnachten/
https://www.myblueplanet.ch/5-tipps-fuer-klimafreundliche-weihnachten/

Save the Date - Informationsveranstaltung Solarenergie am 22.02.2023

Informationsveranstaltung „Solarenergie auf dem eigenen Dach“ in Büdelsdorf

In Zeiten der Energiekrise ist eine autarke Energieversorgung für viele Menschen ein Wunsch, wir zeigen Ihnen wie Sie sich diesen Wunsch ermöglichen können.

Expertinnen und Experten zeigen Ihnen im Rahmen der kostenlosen Informationsveranstaltung „Solarenergie auf dem eigenen Dach“ in Büdelsdorf wie eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage auf dem eigenen Dach installiert werden kann und welche Bedingungen erfüllt sein müssen. Nutzen Sie diese Chance und stellen Sie den Expertinnen und Experten Ihre Fragen.

Neben den Vorträgen wird es eine direkte Vorführung des Solardachkatasters für den Kreis Rendsburg-Eckernförde geben, somit können Sie sich direkt vor Ort beraten lassen und erfahren, ob sich Ihr Dach für die Solarenergie eignet.


  • Wann?             22.02.2023
  • Uhrzeit?          18 - 20 Uhr
  • Wo?                 Aula der Heinrich-Heine-Schule, Neue Dorfstraße 67, Büdelsdorf


Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Nähere Informationen werden wir im neuen Jahr veröffentlichen und wünschen Ihnen bis dahin eine schöne Weihnachtszeit.

Klimaschutzagentur im Kreis Rendsburg-Eckernförde gGmbH
Technik- und Ökologiezentrum
Marienthaler Str. 17
24340 Eckernförde
Telefon: +49 4351 735-333
E-Mail: info@ksa-rdeck.de



Informationsveranstaltung Solaroffensive am 22.02.2023                    Büdelsdorfer Rundschau Januar 2023

Immer häufiger sind Solaranlagen auf den Dächern von Ein- und Mehrfamilienhäusern auch in Schleswig-Holstein zu sehen. Aber welchen Beitrag für den Klimaschutz leisten diese Anlagen und rechnen sie sich? Welche Dächer sind für Solaranlagen geeignet und welche Anlagenkombination ist die beste? Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Photovoltaik und wo kann ich mich über Solaranlagen informieren und beraten lassen? Um allen an diesen Fragen Interessierten weiterzuhelfen, gibt es die Solaroffensive Schleswig-Holstein der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) mit ihren Partnern Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V., Landesverband Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein e.V., Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V. sowie Haus & Grund Schleswig-Holstein – Verband Schleswig-Holsteinischer Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e. V.


Informationsveranstaltung Solaroffensive in Büdelsdorf – Angebote, Trends, Erfahrungen und das Beratungsangebot am Mittwoch, 22.02.2023 von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr in der Heinrich-Heine-Schule, Aula, Neue Dorfstraße 67, 24782 Büdelsdorf


Die Stadt Büdelsdorf und die Klimaschutzagentur im Kreis Rendsburg-Eckernförde holen die Solaroffensive nach Büdelsdorf und laden alle Interessierten herzlich zu dem kostenlosen Informationsabend ein. Am Mittwoch, den 22. Februar 2023 startet das Vortragsprogramm um 18:00 und endet um ca. 20:00 Uhr. Nach der Begrüßung durch die Partner der Solaroffensive stellt Dr. Klaus Wortmann von der EKSH die Solaroffensive in ihren Grundzügen vor. Klimaschutzmanagerin Dorina Ludwig von der Klimaschutzagentur im Kreis Rendsburg-Eckernförde gibt einen kurzen Überblick über die Aufgaben der Klimaschutzagentur, stellt das Projekt „SolarPower“ und das kreisweite Solardachkataster vor. Ingo Sell, Energieberater der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein erläutert dann die wichtigsten Aspekte zu den technischen Möglichkeiten und Voraussetzungen der Installation einer Solaranlage und informiert über die aktuellen Beratungs- und Fördermöglichkeiten. Markus Karde vom Landesverband Erneuerbare Energien teilt anschließend Tipps und Erfahrungen aus Sicht der Branche. Anschließend können Sie den Referenten Ihre Fragen stellen. Die Veranstaltung endet gegen 20:00 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Um vorherige Anmeldung bei Dorina Ludwig (E-Mail: dorina.ludwig@ksa-rdeck.de | Tel.: 0172 4331 832) wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte teilen Sie uns mit, falls Sie trotz Anmeldung den Termin doch nicht wahrnehmen können.


nach oben zurück