Hilfsnavigation

Inhalt

Büdelsdorf goes Multimedia

Im Jahr 2001 starteten die Stadt Büdelsdorf und die mobilcom AG (heute: freenet AG) ihr gemeinsames Zukunftsprojekt "Büdelsdorf goes Multimedia". Das Projekt verfolgt die Zielsetzung, mit Hilfe von moderner Hard- und Software sowie didaktischer Unterstützung primär Jugendliche - aber auch Erwachsene - an die neuen Informationstechnologien heranzuführen und sie in den Stand zu versetzen, die sich hieraus ergebenden Möglichkeiten zielgerichtet und sinnvoll zu nutzen. Die Büdelsdorfer Bildungseinrichtungen verfügen dank des Projektes im Bereich der EDV-Ausstattung und der Vermittlung multimedialer Kompetenzen zumindest landesweit eine viel begehrte Vorreiterrolle.

Alle Büdelsdorfer Schulen, die Kindertagesstätten sowie die Stadtbücherei wurden seit Projektbeginn im Jahr 2001 über "Büdelsdorf goes Multimedia" umfangreich mit moderner Hard- und Software ausgestattet und an das Internet angebungen. Die Schulen verfügen nunmehr über modernste Computer-Arbeitsräume mit leistungsfähiger und einheitlicher Ausstattung.

Daneben werden durch das Projekt schulische und außerschulische Kursangebote mit qualifizierter pädagogischer Leitung organisiert und finanziert. In den beiden Grundschulen finden PC-Basiskurse als Bestandteil des schulischen Unterrichts statt. Auf diese Weise werden Grundkenntnisse im sinnvollen Umgang mit dem PC und dem Internet bereits sehr früh an die Schülerinnen und Schüler vermittelt.

Darüber hinaus unterstützt das Projekt Einzelprojekte mit Bezug zum Thema "Multimedia" (z. B. das KInderMUsikTHeAter - KiMuTha).

Projektleiter: Rainer Gynther
Tel.:              04331 669100

E-Mail:          r-gynther@versanet.de

Ansprechpartner bei der Stadt Büdelsdorf:

Herr M. Hoffmann
Fachbereich Gesellschaftliche Angelegenheiten
Außenstelle
Am Markt 5
24782 Büdelsdorf
Telefon:
04331 2034850

Fax:
04331 355-38 210

E-Mail:

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen

Büdelsdorf goes Multimedia - Ein Erfolgsmodell

Kurzbeschreibung zum Projekt als Download
BgM - Ein Erfolgsmodell [PDF: 3,8 MB]