Sprungziele
Inhalt

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten Asylbewerber oder andere geduldete Ausländer mit entsprechender Aufenthaltsberechtigung, wenn sie ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Mitteln und Kräften, vor allem aus dem eigenen Einkommen und Vermögen, beschaffen können.

Zuständig für die Bearbeitung der Asylleistungen ist grundsätzlich das örtliche Sozialamt der Wohnsitzgemeinde.

Notwendige Unterlagen:

Je nach Einzelfall sind nach Rücksprache mit der/dem Sachbearbeiter/in erforderliche Unterlagen vorzulegen, insbesondere Ausweispapiere, sämtliche Einkommensnachweise, Mietvertrag, etc.

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Neumann

Fachbereich Gesellschaftliche Angelegenheiten
Sachgebiet III - Bürger- und Sozialbüro

Am Markt  1
24782 Büdelsdorf

Frau Schulze

Fachbereich Gesellschaftliche Angelegenheiten
Sachgebiet III - Bürger- und Soziabüro

Am Markt 1
24782 Büdelsdorf

Rechtliche Grundlagen:

Asylbewerberleistungsgesetz, Sozialgesetzbuch I und X, SGB XII

nach oben zurück